Archiv 2014

Mantel der Barmherzigkeit

Der Mantel der Barmherzigkeit entstand vor zwei Jahren in der evangelischen Grundschule.Die Schüler gestalteten den Umhang mit Symbolen, welche mit der Martinsgeschichte in Verbindung zu bringen sind.

Letztes Jahr hing der Mantel im Augusta - Viktoria -Stift. Er erinnerte und motivierte zu guten Taten - ein bisschen so wie Martin zu sein.

Nun ist eine Tradition daraus erwachsen, so dass dieser Mantel jedes Jahr den Weg in eine andere Einrichtung findet. Im Augustinerkloster zum Martinsgottesdienst am 10.11.14 wurde er unserem Kindergarten übergeben und soll uns ebenfalls ermutigen, nach glückbringenden Taten zu suchen.

Falls Sie eine gute Idee für eine barmherzige Aktion haben, kommen Sie auf uns zu!

Das "Mücketeam"!

„Mückemakrele“

Unser Mückegarten ist um eine Attraktion reicher! Herr Schmigalle, Kindergartenvater und Holzgestalter, hat uns einen Fisch zum Klettern, Sitzen und Bestaunen auf die Wiese gestellt. Am 19.9.14 wurde das große Holztier mit allen Kindern zusammen eingesetzt und würdig begrüßt. Wir sangen das Lied: „ Die Fische sind heut so froh“ und verspeisten danach Salzfische.

Herzlichen Dank allen Spendern und natürlich besonderen Dank an den kreativen Gestalter

 

Spendenübergabe

Am 25. August 2014 übergaben Vertreter der MDC Power GmbH aus Kölleda einen Scheck in Höhe von 1750 € an die Kita Louise-Mücke-Stiftung.

Verwendet werden soll das Geld für den Holzzaun und den weiteren Dachausbau. Wir bedanken uns recht herzlich für die Spende, natürlich auch im Namen der Kinder.

„MÜCKEZIRKUS“

Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Senioren beschäftigte das Thema Zirkus geraume Zeit. Mit dem Jahresfest auf Cyriak am Samstag, den12.7.14, fand die Thematik einen krönenden Abschluss.

Im Gottesdienst stand die Frage im Raum: Was hat unser Glauben eigentlich mit Zirkus zu tun? - Eine Menge so fanden wir, wie z.B. Vertrauen, Mut, Balance sind Glaubensbausteine, um nur einige Schlagwörter zu nennen.

Im anschließenden Kinder- Eltern-Programm spürten alle Akteure ganz viel davon. Die Dumme Augustine mit ihrer Clownstochter Guggilein führten durch`s Programm. Gefährliche Raubtiere, starke Männer, grazile Bändertänzerinnen, geschulte Karatekämpfer, geschickte Pferde und anmutige Seiltänzerinnen boten ihre Künste dar, ernteten dafür Applaus und Bewunderung.

Mit Zuckerwatte, Popcorn, verschiedensten Angeboten wie Filzen, Clownbasteln Hindernisparcour, Slackline, Streichelzoo, Livemusik, natürlich Kaffee und Kuchen verging der Nachmittag wie im Flug, so dass das heiß ersehnte Elternmärchenstück erst später zur Aufführung kam. Die vielfältigen Eindrücke klingen nach.

Projekttag am 22.5.14 auf Cyriak

Der Zirkusdirektor lud alle Kinder und Erwachsenen zum bunten Treiben unters Himmelszirkuszelt ein. Der Clown Peppe und seine Clownsfreundin testeten auf lustige Weise unsere Fähigkeiten, damit wir in die Zirkusschule eintreten konnten.

Den Test haben alle mit bravour bestanden!

In sechs Stationen

  • absolvierten Raubtiere einen Hindernisparcour,
  • verwandelte Schminke die Kinder in Tiere und Zauberwesen,
  • wurden die Zauberer bewundert,
  • balancierten wir übers Seil
  • starten den Versuch mit dem Bogen die Luftballons zu treffen
  • und spritzen mit den Clowns um die Wette

Für den kleinen Hunger und den großen Durst zwischendrin gab es Schorle und Obst vom Förderverein.

Alle Akteure, Artisten und Schausteller stärkten sich nach geraumer Wartezeit mit Riesenpizza.

Unsere Kleinsten hatten die Zirkusarena im Saal eröffnet und ebenso wie auf Cyriak verschiedene Stationen ausprobiert wie Tücher balancieren, Luftballons jonglieren, auf Bänken turnen und unter dem Schwungtuch verstecken.

Alle Kinder haben eine Stationsurkunde mit Stempeln versehen, als Erinnerung mit nach Hause genommen.

Elternnachmittag im „Alten Haus“

Am 13.5.14 zogen die Hasen- und Gartenzimmerkinder in den von Eltern gut gefüllten Saal unserer Stiftung ein. Die Kinder präsentierten eine Reise durch den Frühling. Da gab es "die dicke Emma" (Traktor) und einen roten Flitzer zu bewundern. Beim Buslied konnten alle Eltern die Bewegungen mit nachahmen. Nicht nur Autos und Busse bringen uns zu unserem Ziel, sondern auch die Bahn. Leider gibt es Hindernisse wie einige Tiere, die die Weiterfahrt erschweren. Der Frosch, die Kuh und einige Tiere dazu, durften dann aber mit allen Kindern die lustige Reise fortsetzen. Bei klassischer Musik sahen wir den Kuckuck ganz kurz erscheinen und konnten einen Chiffontuchreigen bestaunen. Spaß hatten Groß und Klein beim Singen des Liedes "das Auto von Lucio".

Zum Glück hatte der Regen sich gelegt, so dass eine sonnig gesellige Kaffeerunde im Mückegarten mit selbstgebackenen Kuchen und Waffeln der Kinder möglich wurde.

Elternnachmittag im „Spielhaus“

"Hallo, schön, dass du da bist", damit begrüßten die Kinder der Igel- und Katzengruppe ihre Eltern zum Elternnachmittag am 4.2.14. Viele waren zur Freude der Kinder der Einladung gefolgt.

Singend und klingend, gestaltete sich die Darbietung der Kinder. Große Freude bereitete die Aufführung des "Fausthandschuhs". Einige hatten Mut und sangen sogar ganz allein vor der versammelten Zuschauerschar. Den Stolz der "Kleinen" konnte man förmlich sehen. Ab und zu durften auch die Erwachsenen das Tanzbein mit schwingen. Lieder zum Winter und verschiedene Kreisspiele, welche im Kita Alltag zum Tragen kommen, konnten ebenfalls belauscht und bewundert werden.

Im Vorfeld hatte sich das "Neue Haus" in eine Bäckerei verwandelt und im Anschluss an das vielgestaltige Programm fanden alle in den zwei Gruppenräumen (oh Wunder) zum Schlemmen, Reden und genießen Platz.